AUSBILDUNG IN CRANIOSACRALER THERAPIE,  ARBEIT MIT DER SEELE, AUFSTELLUNGSARBEIT  

HERZLICH WILLKOMMEN

Ich freue mich, Sie auf den Informationsseiten meines Ausbildungsangebotes begrüßen zu dürfen.

Mein Ausbildungsprogramm wendet sich hauptsächlich an Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Ergotherapeuten, aber auch an andere Therapeuten, Heiler oder solche, die es werden wollen.

Das Behandlungskonzept ist nicht-invasiv und basiert auf einer liebevollen, zuhörenden, sehenden Haltung und Begleitung des Patienten.

Ihr

Heribert Georg
Physiotherapeut





CRANIOSACRALE THERAPIE

Die craniosacrale Therapie ist eine ganzheitliche Therapie, die die verschiedenen Ebenen von Körper, Seele  und Geist einbeziehen kann.

Auf der körperlichen Ebene lösen sich mit sanften Techniken Blockaden, korrigieren sich Stellungen, werden die selbstregulierenden Kräfte des Körpers angeregt. Die Aufgabe des Therapeuten ist es die Schlüsselläsionen (Störungen) des Körpers zu finden, um Symptome zu lösen. Diese sind nicht unbedingt mit dem Ort des Symptoms identisch, sondern können auch ganz wo anders im Körper liegen. Für den Therapeuten ist es somit wichtig die Verbindungen der verschiedenen Organe, Muskeln und Gelenke zu kennen.

Die Behandlung auf der körperlichen Ebene ebnet den Weg zum seelischen Hintergrund. Der Körper und das Energiefeld des Menschen speichern alle gemachten Erfahrungen. Nicht verarbeitete Erfahrungen wirken auf der körperlichen Ebene auf verschiedene Art und Weise blockierend. Mit der Bereitschaft des Patienten ist auch hier ein Lösen über Intensivierung der Körperempfindungen, über innere Bilder und über das somato-emotionale Unwinding (physisch-emotionales Entwirren) möglich. Letzteres ist das Initiieren von körpereigenen Bewegungen, die emotionale Reaktionen auslösen können.

Es wird in der craniosacralen Therapie nicht nur mit den störenden Stellen des Körpers gearbeitet, also mit Krankheit und Schmerz, sondern auch mit Ressourcen und deren Entwicklung, also mit inneren Stärken und heilenden Energien der Selbstregulierung und inneren Helfern. Wichtig ist dies vor allen Dingen bei Patienten mit traumatischen Erfahrungen.

Ebenfalls möglich ist das Behandeln von prae-,  peri-,  und postnatalen Störungen. Erfahrungen vor, während und direkt nach der Geburt sind sehr prägend für unser Leben. Störungen dabei machen oft Einschränkungen im craniosacralen System, die sich häufig unter anderem als Entwicklungsverzögerungen und später als Lernbehinderungen bemerkbar machen. Geburtsprozeße können wiedererfahren und dabei verändert werden.





ARBEIT MIT DER SEELE

In Arbeit mit der Seele geht es um eine Begleitung des Seelenweges. Durch die Arbeit mit Emotionen oder den inneren Bildern der Seele werden Probleme auf eine Art wahrgenommen, Lösungsstrategien entwickelt aber auch Ressourcen erarbeitet. Wir finden innere Helfer oder Wesen aus anderen Dimensionen, die uns auf unserem Lebensweg liebevoll begleiten.

Fremdenergien, Energien, die wir von anderen Personen aufnehmen oder Seelen, die noch bei uns sind, können abgelöst werden, was in den meisten Fällen zu deutlichen körperlichen und seelischen Entlastungen führt.

Die Aufarbeitung der Dinge, die uns in der Vergangenheit festhalten, werden durch Rückführungen in die Kindheit oder vergangene Leben aufgelöst und ermöglichen dadurch eine andere Perspektive in der Gegenwart und ein besseres zu sich selbst kommen.

Das sich Bewusstwerden der Charakterstrukturen und das Arbeiten mit eigenen Gedankenmustern, die sich als Verspannungen und Haltungen im physischen Körper manifestieren, hilft ein besseres Verständnis für sich und andere zu finden, woraus sich verschiedene Möglichkeiten der eigenen Entwicklung, aber auch des therapeutischen Umgangs mit dem Patienten ergeben.

Dazu gehört auch das Kennenlernen der eigener Persönlichkeitsaspekte, wie das innere Kind, der innere Kritiker, der Schatten, u.a.

In unserer Vergangenheit gehen uns oft durch traumatische Ereignisse Seelenteile verloren. Sie können wiedergefunden und integriert werden, damit wir wieder zu unserer Ganzheit zurückfinden (Seelenrückholung).

Eine Vergangenheitslinie führt uns zu unseren vergangenen Leben. In gewisser Weise mögen diese Erfahrungen bestimmen, wo wir heute sind. Die andere Vergangenheitslinie betrifft die biologischen Ahnen. Auch sie haben ein Erfahrungsfeld für uns vorbereitet, indem wir uns heute befinden. Die Beschäftigung mit den ungelösten Strukturen in diesem Feld ermöglicht uns neue Möglichkeiten in der Gegenwart und ein besseres in die eigene Mitte kommen.

Wir werden nicht nur bestimmt durch das, wo wir herkommen, sondern auch durch das, wo wir hingehen wollen. Die Beschäftigung mit zukünftigen Leben, bzw. mit dem, wie sie aussehen kann, ermöglicht uns schon zukünftig errungene Lösungen in die Gegenwart zu integrieren.

Die Erforschung der Dimensionen zwischen den Leben macht uns bewusster warum wir hier sind. Wir finden Vertrauen ins Leben dass unsere Seele hier leben möchte.

Die Ausbildung wird vervollständigt durch viele Übungen der Selbsterforschung, der Wahrnehmung und Übungen unserer intuitiven und medialen Fähigkeiten.


 

STRUKTURELLE AUFSTELLUNGSARBEIT

Es ist eine ganzheitliche Art des Aufstellens, die sich nicht nur auf Familienstrukturen und deren Muster beschränkt, sondern sich auf praktisch alle physischen Erkrankungen mit deren Ursachen, auf alle psychischen und spirituellen Themen und Ressourcen der Teilnehmer beziehen kann und kreative Lösungen findet. 

 Mein Ziel ist es die Lösung mit der im Patienten innewohnenden Lebensplan und Weisheit zu erarbeiten.

Erlernt werden die Grundprinzipien und Grundelemente des Aufstellens, das Einfühlen in Rollen, Emotionen, Teilaspekte der Persönlichkeit, aber auch das Einfühlen in Widerstände gegen Veränderungen, das Einfühlen in geistige Helfer und Ressourcen, Märchen und Inkarnationen, u.a.